Wanderungen Schweiz
Gocht und Paliis Nideri, Churfirsten Pässe zwischen Walensee und Toggenburg.     
Mit dem Gocht und der Paliis Nideri gibt es zwei Übergänge (Pässe) zwischen dem Toggenburg und dem Walensee, die für gute Wanderer geeignet sind. Hier einige Bilder von der Rundwanderung mit dem Gocht und der Paliis Nideri um die Churfirsten.

Diashow Churfirsten Pässe Gocht und Paliis Nideri.

In den westlichen Churfirsten gibt es mit dem Gocht und der Paliis Nideri zwei sehr schöne und relativ gut begehbare Übergänge zwischen dem Toggenburg und dem Walensee. Beide mit der Schwierigkeit T4, also für trittsichere und etwas schwindelfreie Wanderer geeignet. Die Wanderung kann auch als Rundwanderung (etwa 8 Stunden reine Wanderzeit) in einem oder in zwei Tagen gemacht werden. Bei Übernachtung auf der Walenseeseite ist die Alp Tschingla ob Walenstadtberg geeignet. Für den Start von der Walenseeseite aus ist der Parkplatz bei Hochrugg und Paxmal oberhalb Walenstadtberg auf 1300 Meter ideal. Der Weg sollte trocken und unbedingt schneefrei sein. Beide Wege über die Pässe sind in den Landkarten 1:25000 eingezeichnet. Während der Gocht als offizieller Wanderweg gilt und vorbildlich markiert ist, gibt es für den Weg über die Paliis Nideri kaum Markierungen. Der Weg ist aber erkennbar und an den Felsen sind einige Sicherungsseile und Eisen angebracht.

Im Vergleich zum Schnüerliweg (unter dem Schibenstoll und Hinterrugg) sind Gocht und Paliis Nideri auch für weniger Schwindelfreie geeignet. Ebenfalls eindrücklich ist das Panorama über dem Walensee mit den Flumserbergen und dem Mürtschenstock. Und ein besonderes Gefühl ist es, mitten in den Abbrüchen der Churfirsten zu wandern. Auf der Südseite kann man im unteren Teil über die Alp Schrina Obersäss auf einfachen Wanderwegen auf- oder absteigen oder direkt über den Klettersteig Sitzstein. Bei der Rundwanderung ist man auf der Nordseite mehrere Stunden auf dem bekannten Toggenburger Höhenweg. Dort kommt man an der Alp Ochsenhütte (bewirtet) vorbei. Beim Einstieg in das Brisital sollte man entweder anfangs den Weg zum Brisi oder den Weg zum Zuestoll gehen und dann ins Tal abbieten. Mittendurch ist es über die Karststeine zwar interessant, aber "holprig".

Die Wanderung über die Pässe Gocht und Paliis Nideri in den Churfirsten ist für gute Wanderer eine Empfehlung. Empfohlen wird die Richtung im Uhrzeigersinn, da der Gocht auf der Südseite aufwärts angenehmer ist. Mit dem Link unten kann die Route in Google Earth in 3D angesehen werden. Wegbeschreibungen gibt es auch unter www.hikr.org. Viel Spass und das nötige Glück!

 
Wanderkarte   (Link zu den druckbaren Wanderkarten. Abschnitt Churfirsten.)

Schauen Sie sich die GPS-Route von den Churfirsten Pässen Gocht und Paliis Nideri in Google Earth an und aktivieren Sie die Anzeige der Fotos: Gocht / Paliis Nideri . Dazu nach Aufforderung die .KMZ-Datei starten. Das Betriebssystem startet automatisch Google Earth, wenn dieses Programm installiert ist. Hier können Sie es unter nebenstehendem Link gratis herunterladen: Download Google Earth.


Churfirsten Walensee: Gocht und Paliis Nideri
Churfirsten Pässe Walensee - Toggenburg: Gocht und Paliis Nideri als Rundwanderung (Route in Google Earth als 3D anschauen).


Vielleicht sind Sie am etwas schwierigeren Schnüerliweg (T5) interessiert. Zumindest sollen Sie sich die Bilder und die Route vom Schnüerliweg mal anschauen.


Weitere Wanderungen mit Beschrieb, Diashow und teils GPS-Route in Google Earth: 

Appenzell  Mürtschenstock  Schnüerliweg  Quinten  Rheinschlucht  Tilisunahütte  Sardonahütte  Fürstensteig  Malbun  Hochfinsler  Walensee  Falknis  Vilan   
 
Update 17.4.2017
zurück zum Seitenanfang