Wanderungen Schweiz
Falknis Wanderung ab St. Luzisteig über Enderlinhütte oder ab Malans via Älplibahn auf den Falknis.     
Eine Wanderung auf den Falknis ab St. Luzisteig via die Enderlinhütte oder ab Malans mit der Älplibahn zum Falknis dauert inklusive Rückweg rund 7 bis 8 Stunden reine Wanderzeit (Falknis retour). Kürzer ist die Wanderung auf den Vilan. Hier einige Bilder von der Wanderung auf den Falknis und Vilan.

Diashow Wanderung Falknis.

Auf den Falknis kommt man vom Rheintal aus auf zwei bekannten Wegen. Entweder ab Malans mit der Älplibahn auf 1800 Meter und dann in 4 Stunden nach einem Querweg das Fläscher Tal hoch via das Fläscher Fürggli auf den Falknis oder von St. Luzisteig via die Enderlinhütte und das Fläscher Fürggli auf den Falknis. Rechnet man die Fahrzeit der Älplibahn und das Warten auf die vorreservierte Fahrt ein, gibt es zeitlich kaum einen Unterschied. Den imposanten Falknis kennt jeder, der schon mal das Rheintal rauf oder runter gefahren ist. Dementsprechend hat man von Falknis auch einen wunderbaren Ausblick auf alle Seiten. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile.

Auf den Falknis ab Malans mit der Älplibahn
Die Älplibahn muss man im Voraus reservieren. Diese führt einem auf 1800 Meter. Danach geht es rund 2 Stunden mit wenig Höhendifferenz über den Kamm zum untersten von drei Seen. Die unteren beiden sind im Sommer und Herbst meist ausgetrocknet. Nun beginnt der wirkliche Aufstieg. Es geht das Fläscher Tal hoch zum Fläscher Fürggli und dann nochmals eine knappe Stunde hoch zum Falknis. Der Abstieg ist grundsätzlich der gleiche wie der Aufstieg. Bei Bad sollte man aber (statt wieder über den Kamm) links abbiegen und Richtung Vilan gehen. Zeitlich gibt es praktisch keinen Unterschied. Der Weg entlang von saftigen Sumpfwiesen und der Ausblick Richtung Schesaplana sind es wert. Grundsätzlich ist der Aufstieg auf den Falknis eher langweilig, dafür bietet der Abstieg viele schöne Ausblicke. Eine Rundwanderung ist kaum möglich, will man wieder zum Ausgangspunkt Malans zurückkommen. Dort gibt es übrigens direkt bei der Älplibahn Parkplätze. Diese sind für Älplibahn-Fahrer sogar gratis. Ein Pluspunkt ist auch das freundliche Restaurant an der Bergstation der Älplibahn.


Auf den Falknis ab St. Luzisteig via Enderlinhütte mit Rundwanderung zurück via Mittlerspitz, Matan und Guscha
Bei Sankt Luzisteig gibt es auf der Südseite der Militäranlage direkt an der Hauptstrasse genügend gratis Parkplätze. Dort ist auch der Weg hinauf zur Enderlinhütte, Fläscher Fürggli und Falknis signalisiert. Der Aufstieg ist recht abwechslungsreich. Die 1850 Meter Höhendifferenz stellen jedoch Ansprüche an die Kondition. Bis zur Enderlinhütte SAC ist es ein normaler Wanderweg (T3). Ab dann geht ein guter Weg steile Wiesen und über einige Felsabschnitte hoch (T4) zum Fläscher Fürggli. Danach wird es wieder einfacher.  Abwärts ist der Weg nur für gute Knie zu empfehlen. Angenehmer ist der Weg zurück über den Guschasattel, Mittlerspitz, Matan, Guscha wieder zum Parkplatz in St. Luzisteig. Auch wenn der Weg etwas länger dauert, als der direkte Abstieg, ist er sehr zu empfehlen. Einmal ist er knieschonender, anderseits ist er sehr abwechslungsreich und fast immer mit einer schönen Aussicht. Wer abwärts trotzdem Zeit sparen will, steigt vom Guschasattel direkt nach Guscha ab. Wer eine Stunde mehr Zeit hat, soll über den Mittlerspitz und Matan nach Guscha absteigen. Dabei ist der Weg via Matan besonders angenehm (auf Wegweiser achten). Bei Matan gibt es auch einen sprudelnden Brunnen. Einkehrmöglichkeiten sind in der Enderlinhütte und bei Guscha. Für konditionell gute Wanderer ist diese Variante zu empfehlen. Sie ist vielseitiger und man muss weder am Morgen noch am Abend sich nach den Zeiten für ein reserviertes Bähnli richten. Eine wirklich schöne und sehr abwechslungsreiche Rundwanderung.


Auf den Vilan (2375 m) ab Malans mit der Älplibahn (Rundwanderung) 
Wem der Falknis zu hoch und zu weit ist, hat es mit dem Vilan einfacher. Zum Beispiel mit der Älplibahn hoch und auf der einfachen oder der steilen Route auf den Vilan. Dann über Seewis und den Fadärastein zurück nach Malans zum Auto. Die Aussicht vom Vilan ist genial. Wer die Wanderung abkürzen möchte, kann den Gipfel vom Vilan umwandern und direkt Richtung Seewis hinunter. Auch Seewis kann man links liegen lassen und direkt über den Fadärastein hinunter nach Malans. Eine abwechslungsreiche Wanderung und vor allem abwärts fast ständig eine tolle Aussicht auf das Prättigau, das Churer Rheintal und die unzähligen bekannten Berge wie Calanda, Ringelspitz und unzählige unbekannte. Schön ist im Frühsommer und Hochsommer die Alpenflora. Wasserstellen (Brunnen) sind unterwegs einige vorhanden.  Auch wenn es nicht steil abwärts geht, sollte die Höhendifferenz bis zu 1800 Meter nicht unterschätzt werden. Die Bergfahrt mit der Älplibahn kostet inklusive Parkplatz Fr. 10.- (Stand 2013) für 1200 Höhenmeter. Die Fahrt muss im Voraus reserviert werden.

Hier die Fotos vom Vilan.

 
Wanderkarte   (Link zu den druckbaren Wanderkarten. Abschnitt Falknis.)

Schauen Sie sich die GPS-Route von den Falknis Wanderungen als 3D in Google Earth mit den beiden Varianten an und aktivieren Sie die Anzeige der Fotos: Falknis Älplibahn, Falknis St. Luzisteig Enderlinhütte oder Vilan Älplibahn. Dazu nach Aufforderung die .KMZ-Datei starten. Das Betriebssystem startet automatisch Google Earth, wenn dieses Programm installiert ist.  Hier könnten Sie es unter nebenstehendem Link gratis herunterladen: Download Google Earth.


Falknis Älplibahn Wanderung
Falknis Rundwanderung Variante Älplibahn ab Malans (Route in Google Earth als 3D anschauen).


Falknis Luziensteig Wanderung
Falknis Rundwanderung Variante St. Luzisteig - Enderlinhütte - Falknis - Mittlerspitz - Matan - Guscha - Luziensteig (Route in Google Earth als 3D anschauen).


Älplibahn Vilan Seewis Malans Wanderung
Vilan Rundwanderung:  Malans ab Talstation Älplibahn - Älplibahn (Fahrt) - Vilan - Seewis - Fadärastein - Malans Talstation Älplibahn (Route in Google Earth als 3D anschauen).


Ganz in der Nähe gibt es noch eine andere Seilbahn von Ragnatsch bei Sargans hinauf nach Palfries. Ab Palfries sind schöne Rundwanderungen oder Wanderungen zurück zur Talstation möglich. Hier der Link zur Seite Seilbahn Palfries


Weitere Wanderungen mit Beschrieb, Diashow und teils GPS-Route in Google Earth: 


Appenzell  Mürtschenstock  Schnüerliweg  Quinten  Rheinschlucht  Tilisunahütte  Sardonahütte  Fürstensteig  Malbun  Hochfinsler  Walensee  Falknis  Vilan   

weitere Wanderungen in der Region
Weitere Wanderungen in der Region Ostschweiz, Liechtenstein und Vorarlberg.

Update 17.4.2017
zurück zum Seitenanfang